Unser Team hat sich erweitert

JaS – Jugendsozialarbeit an Schulen

 

Stefanie Horst

Montag von 8.00 - 16.00 Uhr

und

Mittwoch / Donnerstag von 8:00- 14:00 Uhr

 

im JaS-Büro in der Aula (Termine nach Vereinbarung)

 

Telefon:          09402 70266                             

Mobil:             0151 64064720

Mail:               jas-ramspau@t-online.de

 

 

Was sind die Aufgaben der Jugendsozialarbeit?

Jugendsozialarbeit an Schulen, kurz JaS genannt, ist ein freiwilliges, kostenfreies Angebot der Jugendhilfe, das direkt an der Schule zur Verfügung steht. Es richtet sich hauptsächlich an Schülerinnen und Schüler, aber auch an Eltern und Lehrkräfte. Den Kindern und ihren Familien wird Unterstützung in Krisen und schwierigen Situationen oder Lebenslagen angeboten. Die Jugendsozialarbeiterin unterstützt Kinder bei Schwierigkeiten im schulischen und familiären Bereich und versucht gemeinsam mit den Kindern, den Eltern und der Schule Lösungswege zu finden. Weitere Aufgaben der Jugendsozialarbeit sind unter anderem die Durchführung von Projekten oder Sozialtrainings mit Schulklassen oder Schülergruppen zu verschiedenen Themen wie z.B. Klassengemeinschaft, Streitschlichtung oder einfach nur Zuhörer und Ansprechpartner zu sein bei den alltäglichen Problemen der Schülerinnen und Schüler.

 

Als Schülerin/Schüler kann man sich an mich wenden, wenn man…

 

  • in der Schule oder zu Hause Probleme hat und bei der Lösung Unterstützung braucht.
  • Konflikte oder Schwierigkeiten mit Freunden oder Mitschülern hat.
  • einfach jemanden zum Reden braucht.

 

Als Eltern oder Erziehungsberechtigte können Sie sich an mich wenden, wenn Sie…

 

  • sich Beratung und Unterstützung bei Ihrer Erziehungsarbeit wünschen.
  • Probleme Ihrer Kinder in der Schule oder in der Freizeit wahrnehmen.
  • sich Vermittlung oder Informationen zu anderen Einrichtungen wünschen.

 

Alle mir anvertrauten Informationen werden verantwortungsvoll und vertraulich behandelt!

 

 

 

Wann, wo und wie bin ich zu erreichen?

 

Montag von 8.00 - 16.00 Uhr

und

Mittwoch / Donnerstag von 8:00- 14:00 Uhr

 

im JaS-Büro in der Aula (Termine nach Vereinbarung)

 

Telefon:          09402 70266                             

Mobil:             0151 64064720

Mail:               jas-ramspau@t-online.de

 

 

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen und die Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern.

 

Stefanie Horst (Sozialpädagogin B.A.)

 

 

Tiergestützte Pädagogik an der GS Ramspau

JaS-Hund Samy von Frau Horst

 

  • Alter: Mai 2018
  • Rasse: Labradoodle (allergiearme Rasse)
  • Wesen: neugierig, freundlich, verspielt, ausgeglichen
  • Ausbildung: Hundeführerschein & Begleithundeprüfung
  • Zusatzausbildung Fr. Horst: Tiergestützte Pädagogin
    (ISAAT-Zertifiziert)                                                      

 

„Wau“-Effekte an der Schule:

 

  • Samy ist ein wunderbarer „Eisbrecher“, der die Beziehungsarbeit mit den Kindern stärkt, Ängste und Stress abbaut und bei eigenen Zielsetzungen motiviert.
  • In der Einzelfall- oder Projektarbeit hilft er, bei der Förderung sozial-emotionaler Ziele, wie z.B. ein besseres Einfühlungsvermögen oder mehr Rücksichtnahme zu schulen.
  • Der liebenswürdige Hund schafft eine Wohlführatmosphäre und bringt zudem Spaß und Freude in den Schulalltag.

 

Samy begleitet mich einmal die Woche an die Schule und unterstützt mich bei der pädagogischen Tätigkeit. Ein Schild an der Bürotür zeigt an, wenn Samy mit dabei ist. Er hat seinen festen Platz im Büro. Im Schulhaus ist er stets angeleint und nur in meiner Begleitung unterwegs. Kontakte zum Hund sind selbstverständlich immer freiwillig. Rechtlichen Grundlagen sind sorgfältig und gewissenhaft abgeklärt. Das Gesundheitsheft und das „JaS-Hunde-Konzept“ kann jederzeit bei mir eingesehen werden.

Falls Sie dennoch Bedenken, Anregungen oder auch einfach nur Fragen haben, können Sie sich jederzeit bei der Schulleitung oder direkt bei mir melden.

„Die Freundschaft von Tieren und Kinder ist ehrlich, tief und rein.

Sie fragt nicht, wer du bist und was du hast.“

(Verona Eder

Zurück